NAPU = Napat’s + Uwe’s Projekt in Thailand

Im April 2019 haben  Napat und ich uns in ein kleines Haus mit einem großen Grundstück und Teich verliebt. Die Immobilie liegt im Norden Thailands in der Provinz Lampang, Amphoe Thoen, Tambon Lom Raet und unser kleiner Ort heißt  Ban Den Kaeo, wo wir am ganz Ortsrand wohnen. 

Die Hauptstraße zwischen Bangkok und Chiang Mai ist nicht weit entfernt, vielleicht 5 km Luftlinie, aber keine Sorge, es ist sehr ruhig bei uns. Wir hören die Haupstrasse nur selten und ggf. auch nicht laut.

Wir beschlossen, dass wir unseren  Lebensabend gemeinsam an diesem Ort verbringen möchten und kauften die Immobilie.

In drei Richtungen rund um unser neues Zuhause gibt es Reisfelder und Berge rahmen uns U-förmige in einem Tal ein.

Die nächste kleine Stadt ist Lom Raet, etwa 1,5 km entfernt, wo wir die meisten Dinge kaufen können, es gibt auch mehrere Märkte.

Das Grundstück erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 10.000 Quadratmetern mit einem soliden aber kleinen Haus als Hauptgebäude.

Ein hölzernes „Ferienhaus“ (wir nennen es Resorthaus) ist am anderen Ende vom Grundstück neben unserem Teich.

Darüber hinaus gibt es zwei ältere große Scheunen, das eine nennen wir Pighouse, das andere Duckhouse.Die nutzen wir als Garage, Abstellfläche und Werkstatt.

Und wir bauten zwei weitere „Gebäude“ in der Nähe zum Haupthaus hinzu: eine Außenküche und ein Dach  als unser „Außenwohnzimmer“.

Als wir Immobile kauften, gab es bereits viele Obstbäume (Mangos, Lamyai, Jackfruit, Sternfrucht …).  Und wir erweitern die Sortenvielfalt laufend durch andere Obstbäume, da wir gerne verschiedene Frutarten ernten möchten.

Wir haben zwar auch schon einige Bananen beim Kauf übernommen, es sind aber noch etliche unterschiedliche Sorten hinzu gekommen.

Da die erste Ernte von zwei neu gepflanzen Mulberry-Büschen sehr gut war, hat Napat einige Ableger gezogen, die wir an anderen Stellen eingepflanzt haben. Wir hoffen auf eine reiche Ernte im nächsten Jahr und leckere Mulberrry-Milk-Shakes.

In einem speziellen Bereich hatte unser Vorbesitzer eine kleine Teakholzplantage angelegt, die Stämme sind zwar schon hoch, aber noch nicht dick.

Wir haben Energie aufgewendet, um zwei „ungewöhnliche Konstruktionen“ für den Anbau von Passionsfrüchten zu erstellen, weil ich Maracuja sehr liebe.

Und da Napat gerne verschiedene Arten von Gemüse und Kräutern anbaut, gibt es auch dafür eigentlich überall kleine Stellen.

Wir haben inzwischen reichlich Federvieh, als da sind Truthähne, Gänse und eine sehr große Anzahl an Hühnern ( für die leckere Tom Kha Gai ).

Unsere zwei Katzen sind zwar Geschwister, aber haben völlig unterschiedliche Charaktäre.

Da wir ländlich wohnen, gibt es natürlich auch verschiedenste wilde Tiere bei uns. Herausheben möchte ich die vielen Streifenhörnchen, Schildkröten und kleine indische Mungos. Und natürlich leben bei uns auch alle Arten von Reptilien, ja, auch Schlangen.

Zum Glück war das Grundstück nicht übermäßig mit Müll verunreinigt und nachdem wir die Aufräumarbeiten inzwischen weitestgehend abgeschlossen haben, sieht es jetzt oberflächlich sauber aus.

Wir fühlen uns in unserem neuen Zuhause sehr wohl! Und wir wissen, die Arbeit wird nie enden … und haben Spaß daran.

Historie 2021

Historie: Jan 20201

Historie: Mai 2020